Flaesheim

Haltern am See - Flaesheim

Der Ort Flaesheim liegt am nördlichen Rand des Ruhrgebietes im Lippetal nördlich der Haard

Ortsbild

In Flaesheim wohnen knapp 1.930 Einwohner. Bedingt durch die gute Anbindung zur A 43 und zur A 52 sowie ein Unterangebot an lokalen Arbeitsstellen hat sich Flaesheim mittlerweile zu einem Pendlerdorf entwickelt. Auf der anderen Seite verbringen gerade aus dem Ruhrgebiet viele Leute hier ihre Freizeit, sei es zu Tagesausflügen in die nahegelegene Haard oder zum längeren Entspannen auf einem der nahen Campingplätze.
Das örtliche Leben ist geprägt durch die Tätigkeiten der ortsansässigen Vereine wie dem Sportverein SuS Concordia Flaesheim 1969 e. V. (dessen Frauenabteilung sich zusammen mit der Frauenabteilung des Rot-Weiß Hillen zum eigenständigen Bundesligaverein FFC Flaesheim-Hillen zusammengeschlossen hatte), dem Bürgerschützenverein, dem Heimatverein, der freiwilligen Feuerwehr und ihrem Spielmannszug.

Geschichte

Die ersten germanischen Siedlungs- und Grabfunde stammen aus der Zeit um 9 nach Chr. In der Zeit zwischen 700 und 720 waren die Sachsen auf dem Gebiet des heutigen Flaesheims, da man nahe der Stiftskirche heidnische Gräber fand.
Im Jahre 1166 stiftete Graf Otto I. von Ravensberg des Kloster zu Flaesheim. Die ersten Stiftsfrauen kamen aus dem rheinischen Knechtsteden und wurden nach der Regel des hl. Augustinus Prämonstratenserinnen genannt.
Nachdem Graf Otto II. von Ravensberg auf das Stift Flaesheim verzichtet hatte, ging es in den Besitz des Erzbischofs von Köln über.
Die Äbtissin Maria von Ketteler stiftete dem Kloster Flaesheim einen neuen Hochaltar, der vom Bildhauer Gerhard Gröninger aus Münster entworfen wurde.
Eine Schule wurde zum ersten mal 1717 erwähnt. Noch ist sie eine Pfarrschule, doch im Jahre 1799 wird mit dem Bau eines Schulgebäudes begonnen.
Im Jahre 1803 ging das Stift Flaesheim in den Besitz des Herzogs von Arenberg über, der es 1808 auflöst.
Seit dem 17. Oktober 1920 hat Flaesheim seine eigene Freiwillige Feuerwehr. Die Elektrizität kam 1922 nach Flaesheim und am 14. Juni 1939 wurde das Wappen Flaesheims festgelegt.
Seit dem 1. Januar 1975 ist die Gemeinde Flaesheim ein Ortsteil der Stadt Haltern. Zuvor gehörte sie zum Verwaltungsbereich der Stadt Datteln.

Quellen:
Webseite Flaesheimer Heimatverein
Wikipedia (Flaesheim)
Stadt Haltern